Auf dem Weg der Schande?

Aktuell scheint es ruhig geworden um die Ausbaupläne der Windkraft im Reinhardswald, doch besteht keineswegs Grund zur Entwarnung, denn ein Baustopp wurde bislang nicht verfügt. Zwar wird das Thema inzwischen immer kontroverser diskutiert und auch in den Medien einer breiten Öffentlichkeit kundgetan, doch kümmert es die Entscheidungsträger wie immer wenig, was die Bürger eigentlich wollen.

Bald ein Weg der Schande?

Um den Menschen und Besuchern des Reinhardswaldes möglichst anschaulich zu zeigen, welche wundervollen Natur- und Waldfächen für  die 250 Meter hohen Stahltürme und gigantischen Zufahrtsschneisen geopfert werden sollen, hat das Aktionsbündnis Reinhardswald einen Wanderweg mit Markierungen versehen, der einige der Anlagenstandorte zum Ziel hat.

Schaut es euch an so lange es noch da ist

Landschaftlich haben wir einen wundervollen Höhenzug mit einmaligen Baumbeständen, schönen Aussichten und einer artenreichen Flora. Ihr seid alle eingeladen, euch selbst ein Bild von der wundervollen Natur zu machen, die hier für den Profit einiger weniger Investoren auf dem Spiel steht. Das Aktionsbündnis bietet dazu an einigen Sonntagen geführte Wanderungen an (Termine in der Tagespresse), oder ihr erkundet das Gebiet auf eigene Faust.

Dazu hat das Aktionsbündnis eine Karte erstellt, auf der ihr den Weg zum Nachwandern ersehen könnt. Das PDF gibt es unter dem externen link auf www.rettet-den-reinhardswald.de zum download.

wertvoll!

Vielleicht sehen wir uns ja auf einer der angebotenen Führungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.